Birger Frehse

Schatten

Biographie

Zuletzt aktualisiert am: 20. April 2019

1983 in Köln geboren, studierte am Conservatorium van Amsterdam Jazz Musik, bevor er von 2006 bis 2010 ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg absolvierte.

Während seiner Studienzeit spielte er u. a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und war auf Festivals in Paris, Moskau und Bratislava eingeladen.
Ab 2010 war er am Theater Bonn als Schauspieler engagiert und nominiert als bester Nachwuchsschauspieler durch NRW-Kritiker. Unter anderem war er als „Nick Carraway“ in Matthias Fontheims Inszenierung Der große Gatsby zu sehen, als „Happy“ in Tod eines Handlungsreisenden, Der Wind macht das Fähnchen, Kirschgarten sowie als „Schurzinger“ in Kasimir und Karoline.

Auch in Fernsehen und Kino ist Birger Frehse als Schauspieler tätig, u. a. in Proxima (Regie: Alice Wincour) oder Inside WikiLeaks – Die fünfte Gewalt (Regie: Bill Condon).

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler und Musiker wirkt er außerdem als Sprecher, zum Beispiel für Boxclub (Hörspiel des WDR) oder die Lesung Aus den Briefen Herrmann Stenners (August-Macke Haus Bonn). Als letztes Theaterengagement spielte er den „Ferdinand“ in Kabale und Liebe bei den Burgfestspielen Mayen und außerdem hat er gerade für den Tatort Münster gedreht.

Birger Frehse im Contra-Kreis-Theater


© 2013 – 2019 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17