Francis Veber

Schatten

Biographie

Zuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2016

Ich bin am 28. Juli 1937 in einer Schriftstellerfamilie geboren. Mein Vater Pierre Gilles Veber war Drehbuchautor für Filme, meine Mutter Georgette Paul Romanschriftstellerin, mein Onkel Serge Veber Bühnenschriftsteller, mein Großvater Pierre Veber Verfasser von Vaudevilles und mein Großonkel Tristan Bernard nimmt einen prominenten Platz in allen humoristischen Anthologien ein. Hier höre ich mit der Aufzählung auf, denn es gibt vierzehn Autoren in meiner Familie.

Ich habe in Paris studiert, und als ich einen Beruf wählen musste, lenkte mein Vater mein Interesse auf die Medizin. Er wollte nicht, dass auch ich Schriftsteller würde. Meine erste Berührung mit der Medizin hat mich jedoch ernüchtert. Ich habe begriffen, dass die Medizin für mich nicht das geeignete Mittel war, Kontakte mit Menschen aufzunehmen. Trotzdem habe ich es viele Jahre in dieser Fakultät ausgehalten, dann habe ich mich für eine andere wissenschaftliche Ausbildung entschieden. Beinahe wäre ich Geologe geworden. Zwei Jahre studierte ich Geologie, Mineralogie, Kristallographie.

Danach arbeitete ich drei Jahre für den allgemeinen Informationsdienst beim Rundfunk. Kleine Reportagen. Und eines schönen Tages hatte ich es satt, gegen das Schicksal anzukämpfen. Ich schrieb mein erstes Bühnenstück L’Enlèvement, das 1968 im Théâtre Édouard VII aufgeführt wurde. Mein Vater hob die Arme zum Himmel und küsste mich. Meine Mutter war stolz und ein wenig beunruhigt. Jetzt bin ich der 15. Schriftsteller meiner Familie und zum ersten Mal in meinem Leben fühle ich mich wohl in meiner Haut.

Francis Veber im Contra-Kreis-Theater


© 2013 – 2020 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17