Jochen Stern

Schatten

Biographie

Zuletzt aktualisiert am: 12. November 2013

Gebürtig aus Frankfurt/Oder – wo er auch den Schauspielerberuf erlernte – ist er nach einem vielseitigen
Berufsleben als freischaffender Schauspieler in Bonn heimisch geworden. Engagiert an den Bühnen der Stadt Bonn, im Contra-Kreis-Theater oder im Theater der Jugend, hatte er auch daneben Gastspielverpflichtungen in Hamburg, Berlin, Stuttgart, Köln, bei den Sommerfestspielen in Mayen, Wunsiedel, Bad Gandersheim und Feuchtwangen übernommen.
Außerdem wirkte er bei Tourneen mit. Während seiner mehr als fünfzigjährigen Bühnentätigkeit kann er auf viele Rollen zurückblicken: „Diener Ossip“ im Revisor, „Zettel“ im Sommernachtstraum, „Dorfrichter Adam“ und „Licht“ im Zerbrochenen Krug, „Herr Flut“ in Die lustigen Weiber von Windsor, „Peachum“ in der Dreigroschenoper, „Sancho Pansa“ in Der Mann von La Mancha, „Erster Ganove“ in Kiss me, Kate – oder „Diener Etienne“ in Die Dame vom Maxim. Seine Lieblingsrolle war: „Hamm“ in Becketts Endspiel. Bekannt vor allem durch die TV-Kultserie Ein Herz und eine Seele als „Koslowski“, Freund von „Ekel“ Alfred und in TV- und Kinofilmen wie: Stellenweise Glatteis, Good bye Lenin, Aimee und Jaguar, Der Laden, Nesthocker; in Folgen von: Die Wache, Der Fahnder, Ein Fall für zwei, Tatort, Soko Köln u.v.a. – in insgesamt über 270 Filmen. Als Autor mehrere Buchtitel: u. a. Von Mimen und anderen Menschen, Mimenkränze, Wendezeit oder die Sehnsucht nach Revanche.
Im Contra-Kreis-Theater spielte er in den Stücken: Ein freudiges Ereignis, Wann heiraten Sie meine Frau, Sonny Boy’s, Du bist ein Biest und Gleich und Gleich gesellt sich gern.

Jochen Stern im Contra-Kreis-Theater


© 2013 – 2021 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17