Ralf Stech

Schatten

Biographie

Zuletzt aktualisiert am: 12. November 2013

Ralf Stech absolvierte von 1998–2001 sein Schauspielstudium in Köln an der Theater Akademie. Stationen seiner Laufbahn waren das Kölner Schauspielhaus, das Wuppertaler Schauspielhaus, das Stadttheater Reutlingen, das Grenzlandtheater Aachen und das „Odeon des Herodes Attikus“ in Athen. Er spielte unter anderem den „Marquis von Posa“ in Don Carlos, den „Fiesco zu Genua“ im gleichnamigen Stück, den „Mortimer“ in Maria Stuart, den „Adolf Hitler“ in Mein Kampf und den „Perchik“ in Anatevka, sowie den „Salerio“ in Der Kaufmann von Venedig.
Auch im Fernsehen konnte man Ralf Stech schon in vielen Rollen sehen. Unter anderem in den Serien Cobra 11, Der Clown, Lindenstrasse und City-Express, aber auch in den Spielfilmen wie Todesfahrt der Linie 834 (RTL) und Duell auf der Brücke (RTL) sowie dem Kinofilm Solino von Fatih Akin.

Ralf Stech im Contra-Kreis-Theater


© 2013 – 2022 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17