Annika Schwieger

Schatten

Biographie

Zuletzt aktualisiert am: 12. November 2013

Alles begann auf See. Eine schöne Schwedin und ein Hamburger Kaufmann verliebten sich an Bord. Es folgten Verlobung und Hochzeit und ein Jahr später 1975 erblickte Annika das Licht der Welt in Hamburg. Wohlbehütet wuchs sie in der Hansestadt he-ran. Mit 13 Jahren entdeckte sie das Theater. Und da stand für sie fest: „Ich werde Schauspielerin.“ Während ihre Klassenkameradinnen den typischen Mädchenhobbys frönten, eilte Annika zu Proben auf der Batavia (einem Theaterschiff) oder zu den Vorstellungen. Sie spielte dort bis zu ihrem fünfzehnten Lebensjahr Kindertheater und ab dem sechzehnten Lebensjahr „Abendtheater“. Mit siebzehn wechselte sie an das Theater Wedel. Und eines war immer noch klar: „Ich werde Schauspielerin!“ Während die Familie immer noch glaubte: „Das Kind wird sich schon besinnen.“
Doch es kam anders. Annika brach in der elften Klasse die Schule ab. Sie ging nach Amerika, nahm Schauspielunterricht, kehrte zurück und ging auf die Schauspielschule von Doris Kirchner in Hamburg.
Nach der Ausbildung spielte sie in 13 Folgen der Stadtklinik die Lernschwester „Karin Hansen“. Es folgten Engagements an der Kleinen Komödie Köln. Dort spielte sie unter anderem „die schöne Frau“ in Schnüffler Sex und schöne Frauen. Am Severinsburgtheater in Köln war sie die „Ophelia“ im Hamlet.
Zwischen den Engagements spielte sie auch Episodenrollen in Forsthaus Falkenau, Tatort, Die Wache und Nicola.
2002 und 2003 reiste sie als Truppenbetreuerin für die Deutsche Bundeswehr nach Sarajevo und Kabul. Dort trat sie mit zwei eigenen Comedyprogrammen auf.
In Bonn spielte sie 2003 am Kleinen Theater im Park Emilia Galotti. Nun freut sie sich besonders über ihr Engagement am Contra-Kreis-Theater.

Annika Schwieger im Contra-Kreis-Theater


© 2013 – 2020 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17