Öffnungszeiten
Vorstellungsbeginn
Öffnungszeiten
Unsere Theaterkasse ist für Sie geöffnet:
  • dienstags – samstags von 10 – 14 Uhr
  • sowie jeweils 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn
Kartenreservierungen
Telefonische Kartenbestellung
  • 0228 63 23 07
  • 0228 63 55 17
Karten online bei Bonnticket kaufen
Jetzt Tickets online kaufen
Vorstellungsbeginn
Unsere Vorstellungen beginnen in der Regel:
  • dienstags – samstags um 19.30 Uhr
  • sonn- und feiertags 18.00 Uhr
Abweichende Vorstellungszeiten sind möglich z.B. an folgenden Tagen:
Mittwoch 16.00 Uhr
  • 27. September 2023
  • 22. November 2023
  • 24. Januar 2024
  • 13. März 2024
  • 8. Mai 2024
  • 5. Juni 2024
  • 26. Juni 2024
Sonntag 15.00 Uhr
  • 8. Oktober 2023
  • 3. Dezember 2023
  • 11. Februar 2024
  • 14. April 2024
  • 12. Mai 2024
  • 9. Juni 2024

Ronald Harwood

Schatten

Biographie

Zuletzt aktualisiert am: 20. Januar 2014

wurde 1934 in Kapstadt, Süd-Afrika, geboren und lebt seit 1951 als Dramatiker, Essayist, Romancier und Verfasser von Drehbüchern in England. Nach seinem Studium an der Royal Academy of Dramatic Art in London arbeitete er zunächst als Schauspieler und widmet sich seit 1960 ausschließlich dem Schreiben und der Literatur. 1969 wurde er Vorsitzender der „Writers Guild“ von Großbritannien, von 1973 bis 1978 war er Mitglied des „Literature Panel Arts Council“, 1975 künstlerischer Leiter des „Cheltenham Festival of Literature“, von 1989 bis 1993 hatte er den Vorsitz des englischen P.E.N inne, und von 1993 bis 1997 war Harwood Präsident des internationalen P.E.N. Er ist Herausgeber von The Faber Book of Theatre und der Autor der Geschichte des Theaters All the World’s a Stage, die von der BBC gesendet wurde.

Der internationale Durchbruch als Dramatiker gelang ihm mit seinem Stück Der Garderobier (The Dresser), das in den 80er Jahren weltweit an über 50 Bühnen gespielt wurde. Das gleichnamige Drehbuch brachte dem Autor 1980 eine Oscar-Nominierung für die Kategorie „Bestes Drehbuch“ ein. Für sein Schauspiel Another Time (Andere Zeiten) erhielt er 1993 in Paris den Molière-Preis für das beste Stück des Jahres. 1994 wurde sein Roman Home mit dem „Jewish-Quaterly Prize for Fiction“ ausgezeichnet. Sein 1995 beim „Chichester Festival“ uraufgeführtes Stück Taking Sides (Furtwängler, Kategorie 4), das sich anhand der Lebensgeschichte des weltberühmten Dirigenten mit dem Verhältnis von Kunst und Politik auseinandersetzt, erlebte in über 17 Ländern mehr als 500 Aufführungen und wurde unter dem Originaltitel von Oskar-Preisträger István Szabó (Mephisto) mit Harvey Keitel als „Major Steve Arnold“, Ulrich Tukur, Moritz Bleibtreu und Stellan Skasgård als „Furtwängler“ verfilmt und ist gerade in den Bonner Kinos angelaufen. Sein neuestes Stück heißt Mahlers Conversion.

Quartetto wurde am 8. 9. 1999 am Albery Theatre in London uraufgeführt und ist Harwoods Hommage an die bezaubernde Wirkung der Kunst, die auch Alter, Eifersucht und Intrigen souverän zu überstrahlen vermag.

Ronald Harwood im Contra-Kreis-Theater


© 2013 – 2024 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17