Terror

Sie sind hier
Schatten
  • Szenenbild: Terror
  • Szenenbild: Terror
  • Szenenbild: Terror
  • Szenenbild: Terror
  • Szenenbild: Terror
  • Szenenbild: Terror

Terror

Weiterempfehlen: Facebook | Twitter | Google+ | Mail
terror

Ein Theaterstück auf den Bestsellerlisten – so etwas hat es weltweit schon lange nicht mehr gegeben. Ferdinand von Schirach ist das mit seinem ersten Theaterstück Terror gelungen. Sein brillanter Text ist spannend wie ein Krimi und regt zum Nachdenken an.

Die Bühne wird zum Gerichtssaal und das Publikum zum Entscheidungsträger: Zur Verhandlung steht der Fall des Luftwaffenpiloten Major Lars Koch, Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr, Typ Eurofighter. Hat er richtig gehandelt, an jenem Tag, an dem er den Befehl erhielt, einen von Terroristen gekaperten Lufthansa-Airbus vom Kurs abzudrängen? An Bord von Flug LH 2047 von Berlin-Tegel nach München sind 164 Menschen.

Nun nimmt die Maschine Kurs auf die Allianz-Arena. Dort findet an diesem Abend vor 70.000 Zuschauern das ausverkaufte Länderspiel Deutschland gegen England statt. Major Lars Koch muss reagieren. Wie lauten seine Befehle? Soll er, darf er die Passagiermaschine abschießen, wenn die Terroristen nicht einlenken?

Die Uhr tickt und Lars Koch trifft eine Entscheidung …

 

Pressestimmen

Unbedingt sehenswert! Der Fall ist verdammt kompliziert, hat als Theater aber das Zeug zum Renner der Saison.
Elisabeth Einecke-Klövekorn, September 2016

Eine fiktive Gerichtsverhandlung sorgt für Furore…mit herausragend ausgebildeten Schauspielern
Bonner Rundschau vom 17. September 2016

Das tolle Ensemble wurde mit Standing Ovations bejubelt.
Express vom 17. September 2016

Im Contra-Kreis-Theater hatte das brisante stück „Terror“ Premiere
Keine Frage: Ferdinand von Schirachs „Terror“ ist das Theaterstück der Stunde… nicht nur heftig applaudiert, sondern vor allem vieldiskutiert
General-Anzeiger Bonn vom 17. September 2016

Ein packender Theaterabend: Atemlose Spannung bei „Terror“-Premiere
Standing Ovations und Bravo-Rufe eines zutiefst beeindruckten Publikums, das anschließend noch lange im Foyer diskutierte.

Christa Reichow-Schürmann

Insgesamt ein emotional aufgeladenes und doch durch und durch rationales Stück, dessen Spannungsbogen bis zur Urteilsfindung anhält.
Nie intellektuell überladen, dafür jedoch jederzeit informativ und spannend im Detail.
20. September 2016, von Bernd Kregel


Terror

Über das Stück

Schauspiel

15. Sep 201623. Okt 2016

Regie

Lajos Wenzel

Bühnenbild

Thomas Pfau


© 2013 – 2017 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.