Malwine Moeller

Schatten

Biographie

Zuletzt aktualisiert am: 20. Januar 2014

Vom Elternhaus belastet, beide an der Bühne, gab es seit ich denken kann nur einen Wunsch, ein Ziel: Theaterspielen. Erst als Kind vorm großen Spiegel der Großmutter, dann endlich nach dreijähriger Ausbildung an der Folkwangschule Essen in Schauspiel, Gesang und Tanz, ging es sehr jung ins erträumte Engagement als Operettensoubrette, daraus wurde dann eine Opernsoubrette, als solche war ich fünf Jahre an der Komischen Oper Berlin bei dem legendären Walter Felsenstein engagiert. Zu lange stehe ich auf der Bühne um alle Stationen meines Theaterlebens aufzuzählen.
Freiberuflich war ich dann im Charakterfach tätig, ernst oder heiter. Meine letzte Bühnenrolle war die bitterböse Großmutter in Geschichten aus dem Wiener Wald von Ödön von Horváth am Schlossparktheater Berlin.
Im Fernsehen übernahm ich unterschiedlichste Rollen, Kinofilme waren: Nicht mit Leo (die Mutter von Jürgen von der Lippe), Der bewegte Mann, oder Feuer, Eis und Dosenbier.
Es war immer mein Wunsch mich in unterschiedlichste Figuren zu verwandeln, nun bin ich eine patente ältere Dame die sehr normal im Leben steht und das macht Spaß!
Nach Wer mit Wem von und mit Gunther Philipp, Otello darf nicht platzen und Mond über Buffalo spiele ich mit großer Freude zum vierten Mal im Contra-Kreis-Theater!

Malwine Moeller im Contra-Kreis-Theater


© 2013 – 2021 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17