Das Andalusische Mirakel

Hubertus Heppelmann (Jochen Busse) hat den Kaffee gehörig auf. Nur weil er den silbernen Hochzeitstag vergessen hat, macht ihm seine Frau die Szene seines Lebens. Das reicht. Der stocksteife Grantler und Nörgelkopf macht sich auf den Weg nach Spanien, wo sein Anwalt Urlaub macht, um mit ihm die Details der Scheidung durchzusprechen. Aber er kommt nur bis in das kleine Dorf San Miguel irgendwo im Niemandsland der Pampa. Dort bleibt sein Wagen liegen, und Hubertus muss sich in das letzte freie Zimmer eines winzigen Hotels einmieten. Obwohl… so frei ist das Zimmer nicht. Denn zugleich mit ihm trifft dort Nelli ein, sie ist beim Trampen nicht weiter gekommen. Und so müssen sich die beiden wohl oder übel das bescheidene Hotelzimmer teilen. Der misstrauische und immer schlecht gelaunte Pessimist und die aufgedrehte und topfitte Studentin.

Zwei Lebenskonzepte treffen frontal aufeinander, dass es nur so Funken sprüht. Olé, das Wunder von San Miguel!!! Hubertus’ Seele steckt im Körper des Mädchens und Nellis Seele im Körper von Hubertus. Und los geht das rasante Wechselspiel, das für einige Turbulenzen sorgt, und sich noch steigert, als Hubertus’ Frau und Nellis Freund auch in dem kleinen Ort auflaufen. Und spätestens jetzt ist auch Juan, der spanische Zimmerkellner, mit seinem Organisationstalent überfordert. Während das gepflegte Chaos seinen Lauf nimmt, versucht der wieselflinke Spanier die ganze Zeit, den Papst zu erreichen, um das Wunder „offiziell“ beglaubigen zu lassen.


Das Andalusische Mirakel

Über das Stück

Komödie

09. Mär 200611. Jun 2006

Bühnenbild

Pit Fischer


© 2013 – 2019 Contra-Kreis-Theater. Alle Rechte vorbehalten.

Telefonische Kartenbestellung unter:

0228 63 23 07
0228 63 55 17